Einige Polyphenole geben Energie und Kraft

Neben den bekannten positiven Effekten auf die Gesundheit, besitzen Polyphenole eine weitere, sehr interessante Eigenschaft. So sollen einige von ihnen für verbesserte Konzentration und Gedächtnisleistung sorgen. Gerade die in dem Kleinen Fettblatt, besser bekannt unter den Namen Brahmi, vorkommenden Polyphenole sollen revitalisierend für die Nerven und die Gedächtniszellen sein und außerdem ein verbessertes Lernvermögen auslösen, da sie konzentrationssteigernd wirken. Das Kleine Fettblatt ist bereits seit vielen Jahren Bestandteil des Ayurveda, dort wird die Pflanze zur Behandlung von gesundheitlichen Störungen, die mit Konzentration, Gedächtnisleistung aber auch mit Angst zu tun haben, verwendet. Doch die Polyphenole die in Brahmi enthalten sind, haben selbstverständlich auch, wie die meisten Sekundären Pflanzenstoffe, noch weitere positive Eigenschaften auf den Körper. So sollen diese insgesamt kräftigend auf das Immunsystem wirken, das Herz stärken, entzündungshemmend wirken und auch durch den positiven Einfluss auf die Verdauung gegen Blähungen helfen. Weiterhin ist Brahmi dafür bekannt gegen Vergesslichkeit zu helfen und den Geist zu wecken.

Brahmi wirkt positiv auf die Konzentration und Energie
Das kleine Fettblatt (Brahmi) soll die Konzentration förden und Energie verleihen

Energie durch Indischen Ginseng

Doch auch der Indische Ginseng, auch unter den Namen Schlafbeere oder Winterkirsche bekannt, enthält wertvolle Polyphenole. So wirken auch diese positiv auf die Nerven, sie sollen sogar energetisierend wirken. Interessanterweise wirken die Polyphenole des Sibirischen Ginsengs recht ähnlich. Diese sollen bei chronischer Erschöpfung und Müdigkeit wertvolle Energie spenden.

Die Einnahme von Polyphenquellen

Dies sind natürlich nicht die einzigen Sekundären Pflanzenstoffe, die ein solche Wirkung haben. Bei aktuell über 100.000 bekannten Polyphenolen lassen sich noch viele weitere Pflanzen finden, die sich positiv auf Energie und Konzentration auswirken. Jedoch sind momentan nur recht exotische Pflanzen, Wurzeln und Beeren bekannt, deren Polyphenole positive Effekte auf Energie und Konzentration haben. Es bietet sich also an, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, wenn man von dieser Wirkung profitieren möchte. Jeweils ein Produkbeispiel für Brahmikapseln und Brahmipulver sind unter dem Foto des Kleinen Fettblatts verlinkt. Wir empfehlen die Verwendung von Nahrungsergänzungmitteln, die rein natürlich sind und wenn möglich auch in Bio-Qualität. Sie sollten bei der Einnahme jedoch beachten, dass Polyphenole ihre Potenz gegenseitig steigern. Es ist somit sinnvoll, mehrere Polyphenolquellen gleichzeitig dem Körper zuzuführen. Da Polyphenole in nahezu jeder Pflanze, vor allem in Obst und Gemüse, vorkommen, bietet sich die Zubereitung eines Smoothies oder Shakes an. In diesen kann man dann sehr gut die entsprechenden Pulver einmischen, die die gewünschten Polyphenole enthalten. Es kann durchaus sein, direkt auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, die bereits mehrere Polyphenolquellen enthalten. Einige Beispiele erhalten Sie nachfolgend.

Mehr Konzentration und Energie durch Polyphenole
Markiert in:             

Ein Kommentar zu „Mehr Konzentration und Energie durch Polyphenole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.