Öl selber herstellen

Unsere Nahrung teilt sich größtenteils in Proteine, Kohlenhydrate und Fette ein. Einer der drei Grundlagen unserer Ernährung ist also Fett. In unserer heutigen Gesellschaft haben Fette einen schlechten Ruf, da sie automatisch in Verbindung mit Übergewicht und einer ungesunden Ernährungsweise gebracht werden. Dabei sind Fette ein unverzichtbarer Teil einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise. Da Fett von den drei Nahrungsstoffen der kalorienreichste ist sollte man darauf achten welche Menge und vor allem welche Art an Fett man zu sich nimmt. Fette teilen sich auf in gesättigte und in ungesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren stecken größtenteils in tierischen Produkten. Gesättigte Fettsäuren sollten dem Körper nur in geringem Maße zugeführt werden. Durch den Verzehr von Fleisch, Wurst, Käse, Butter, Milch und anderen Fetten tierischen Ursprungs verschlechtern sich das Blutbild (erhöhte Triglycerid-Werte = erhöhte Blutfette) und die Cholesterinwerte. Ein starker Verzehr von Produkten mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren erhöht das Risiko koronarer Herzerkrankungen (z.B. Herz-Infarkt) und belastet das gesamte Herz-Kreislaufsystem.

Warum sollten Sie vor allem ungesättigte Fettsäuren verzehren?

Man kennt die ungesättigten Fettsäuren auch als die „guten Fette“. Diese Fette stärken das Herz-Kreislauf-System, verschieben den Cholesterinwert vom „schlechten“ LDL zum „guten“ HDL und senken den gesamten Cholesterinwert. Neben diesen wichtigsten Effekten hat der Austausch von tierischen Fetten durch pflanzliche Fett weitere positive Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Doch in welchem Lebensmittel sind die gesunden ungesättigten Fettsäuren vorhanden? Avocados, Nüsse, Mandeln, Oliven, Sonnenblumenkerne und viele weitere Samen und Kerne sind Beispiele von Lebensmitteln, die gesunde Fettquellen sind. Sie liefern dem Körper hochwertige Energie, stärken das gesamte Immunsystem und verhindern das Auftreten gefährlicher Krankheiten. Doch gilt das auch für selbstgepresstes Öl, das man zum Beispiel durch eine handbetriebene oder elektrische Ölpresse herstellen kann?  

Decken Sie ihren Bedarf an gesunden Fetten – pressen Sie ihr eigenes Öl!

Mit einer Ölpresse lässt sich Öl zuhause herstellen
Mit einer Ölpresse lässt sich Öl zuhause herstellen

Unter den „gesunden“ ungesättigten Fettsäuren nehmen die mehrfach ungesättigten Fettsäuren eine besondere Rolle ein. Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren sind sogar essentiell. Das bedeutet, dass der Körper sie benötigt aber nicht selber herstellen kann. Enthalten sind sie in vielen Walnüssen, Chia-Samen, Leinsamen, Mandeln, Sonnenblumenkernen und weiteren pflanzlichen Lebensmitteln. Diese Lebensmittel vereint eine wunderbare Eigenschaft: aus ihnen lässt sich Öl pressen! Öl ist ein haltbares Produkt, das auf vielfältige Art und Weise angewendet werden kann. Man kann es zum Braten verwenden und es eignet sich hervorragend im Dressing diverser Salate. Mit einer Presse können Sie ihr eigenes Pflanzen-Öl herstellen. So ist es möglich frisches Olivenöl zu gewinnen, dass eine überaus gesunde Alternative zu Butter oder Schmalz darstellt. Sie können Öl aus Omega-3- und Omega-6-reichen Samen und Kernen herstellen und dieses wunderbar im Salat verwenden. So führen Sie ihrem Körper auf eine denkbar einfache Weise die essentiellen Aminosäuren zu, die ihr Organismus benötigt. Neben den „gesunden“ Fetten gewinnen Sie mit einer Ölpresse Produkte die reich an Polyphenolen sind. So können Sie nebenbei auch von der anti-oxidativen Wirkung der Polyphenole profitieren und mehrfach etwas Gutes für ihre Gesundheit tun.

Polyphenole – aus diesem Grund sollten Sie ihr Öl selber pressen

Das frisch gepresste Pflanzenöl (z.B.Olivenöl) enthält für den Körper wichtige ungesättigte Fettsäuren. Dazu kommen gesunde Vitamine. Von ganz besonderer Bedeutung sind die phenolischen Verbindungen. So tragen Olivenöl-Polyphenole zum Schutz vor oxidativem Stress auf die Triglyceride (Blutfette) bei. Außerdem schützt der Verzehr das gesamte Herz-Kreislauf-System durch eine Reduzierung des „schlechten“ LDL-Cholesterins und eine Erhöhung des „guten“ HDL-Cholesterins. Doch warum sollte man sein Öl selber pressen? In vielen angebotenen Öl-Produkten sind kaum noch Polyphenole enthalten, da diese bei bestimmten Prozessen (z.B. beim Raffinations-Prozess) verloren gehen. Also pressen Sie ihr Öl selber, um die gesunden Inhaltsstoffe und Polyphenole zu erhalten.

Warum ist frisch gepresstes Öl so gesund?
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.