Die 5 gesündesten Samen & Nüsse

Polyphenole sind überall zu finden; ihre Konzentrationen variieren jedoch stark von Lebensmittel zu Lebensmittel, weshalb eine umfassende Liste mit den reichsten Lebensmitteln an Polyphenolen sowie deren Zusatznutzen erforderlich ist. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 5 Samen (Nüsse gehören aus botanischer Sicht zu den Samen) vor, die einen sehr hohen Polyphenolgehalt aufweisen (basierend auf verschiedenen Studien).

Werbung

1) Leinsamen    

Geschrotete Leinsamen enthalten viel Polyphenol
Geschrotete Leinsamen enthalten viel Polyphenol

Leinsamen sind eine gute Quelle für zahlreiche Nährstoffe; sie sind reich an Proteinen, ungesättigten Fettsäuren, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Sie sind auch in die Verringerung des Risikos von Herzerkrankungen involviert, indem sie LDL (schlechtes Cholesterin), Blutdruck und Blutzuckerspiegel senken. Leinsamen sind in der Kategorie Samen die Nummer eins als reichhaltigstes Lebensmittel an Polyphenolen. Leinsamen können mit verschiedenen Methoden in Ihre Ernährung integriert werden:

  • Man kann Leinsamen mit Wasser vermischen und trinken.
  • Sie können in Keksen, Brot, Muffins oder anderen Backwaren verwendet werden (einfach zusätzlich)
  • Sie können Leinsamen in Form von  Leinsamenöl verwenden, um Ihren Salat zu anrichten.

2) Kastanie

Ähnlich wie Leinsamen gelten Kastanien als eine reichhaltige Quelle an essentiellen Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitamin C und anderen Mineralien. Kastanien können Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern, da sie eine hohe Konzentration an Linolsäure aufweisen. Linolsäure ist eine essentielle Fettsäure, die für die neurologische Entwicklung und den Schutz der Blutgefäße notwendig ist. Es ist wichtig zu beachten, dass es eine beträchtliche Anzahl von Menschen gibt, die gegen Kastanien allergisch sind, daher ist Vorsicht geboten, besonders wenn Sie sie zum ersten Mal essen.

3) Haselnuss

Gemahlene Haselnüsse können sehr gut zum backen verwendet werden
Gemahlene Haselnüsse können sehr gut zum backen verwendet werden

Wie die anderen Samen auf der Liste ist auch die Haselnuss eine wertvolle Quelle für Proteine, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren. Es hat sich herausgestellt, dass sie LDL (schlechtes Cholesterin) im Blut reduziert, den Blutzuckerspiegel senkt und das Krebsrisiko senkt. Haselnüsse können roh, geröstet oder ganz verzehrt werden; sie können auch als Zutat beim Kochen und Backen verwendet werden.

4) Pekannuss

Pekannüsse sind in der wissenschaftlichen Gemeinschaft für ihre entzündungshemmenden, antiallergischen und anti-tumorösen Eigenschaften bekannt. Sie helfen auch bei Verdauung (und somit beim Abnehmen) und Hautproblemen. Beim Polyphenolgehalt liegen Pekannüsse knapp unter Haselnüssen. Tatsächlich gibt es praktisch keinen Unterschied zwischen den beiden in den antioxidativen Eigenschaften. Sie können Pekannüsse wunderbar zum Backen von Cupcakes oder  Pekannusstorte verwenden.

5) Mandel

Mandeln sind wahre Alleskönner im Bereich Gesundheit
Mandeln sind wahre Alleskönner im Bereich Gesundheit

Mandeln sind vielleicht die berühmtesten Samen da draußen. Sie sind reich an Ballaststoffen, Proteinen und Vitamin E. Mandeln können den Blutzuckerspiegel senken, den Cholesterinspiegel im Blut senken und die Oxidation von LDL verringern. Sie gelten als reiche Quelle an Polyphenolen und, wie bereits erwähnt, an Vitamin E. Da beide Verbindungen über erhebliche antioxidative Eigenschaften verfügen, können Mandeln eine wichtige Rolle bei der Reduzierung des oxidativen Stresses in der Zelle spielen. Beachten Sie, dass geröstete Mandeln viel von ihren antioxidativen Fähigkeiten verlieren. Deshalb ist es wichtig, sie roh zu konsumieren. Für Mandelmilch werden  beispielsweise häufig geröstete Mandeln verwendet.

Werbung
Die 5 gesündesten Samen & Nüsse
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.