Die Vorteile von Mandelöl

Das Mandelöl schaut auf eine lange Tradition zurück. Vor etwa 4000 Jahren wurde das es entdeckt und auch das Potenzial dazu. Schon im Alten Testament hat man oft über das kostbare Mandelöl gesprochen und die wertvollen Eigenschaften erkannt. Die Ägypter liebten es mit dem Mandelöl zu backen und zauberten leckeres Brot daraus.

Heutzutage wird das Mandelöl mindestens genauso geehrt und geliebt. Die größte Produktionsstätte liegt in Amerika – um genauer zu sein in Kalifornien. Pro Jahr werden etwa 400.000 Tonnen Mandeln verarbeitet und geerntet. Da deckt etwa 65 Prozent des weltweiten Bedarfs. Auf dem zweiten Platz befinden sich Spanien und Italien. Hier werden etwa 115.000 Tonnen Mandeln geerntet und weltweit verkauft.

Die Eigenschaften des Mandelöls sind großartig und unglaublich gesund. Durch Mandelöl kann man nicht nur gesund und fit bleiben, auch die eigene Schönheit kann durch Öl hervorgehoben und verbessert werden. Folgende Inhaltsstoffe sind Mandelöl vertreten:

Die Inhaltsstoffe von Mandelöl

  • Fettsäuren: gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Die sorgen dafür, dass das Herz-Kreislauf-System positiv beeinflusst wird.
  • Ölsäuren: Ölsäuren sorgen dafür, dass die Haut einen gewissen Schutz bekommt. Ölsäure übernimmt denn größten Teil – etwa 80 Prozent.
  • Linolsäuren: In Mandelöl befinden sich etwa 20 Prozent Linolsäure. Diese Art von Säure sorgt dafür, dass die Haut genügend Feuchtigkeit bekommt. Auch ist Linolsäure für unseren Organismus wichtig.
  • Palmitinsäuren: Palmitinsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und ist dafür verantwortlich, dass unsere Haut einen Schutzmantel erhält. Hier wird die Haut vor äußeren Einflüssen gut geschützt.
  • Vitamin A: Vitamin A ist auch unter den Begriff „Beta Carotin“ bekannt. Vitamin A ist für uns Menschen unverzichtbar und sorgt für den Aufbau von Zellerneuerung. Auch ist Vitamin A wichtig für unser Immunsystem und für die Stärkung unserer Abwehrkräfte.
  • Vitamin E: In 100ml Mandelöl befinden sich etwa 30 Gramm Vitamin E – unglaublich und wunderbar! Vitamin E sorgt dafür, dass unsere Haut straffer wird und der Anti-Aging-Effekt seine seine Wirkung zeigt. Vitamin E befindet sich vor allen Indern Zellwänden und unterstützt die Heilung von Wunden. Des Weiteren hat Vitamin E eine weiter Aufgabe – durch Vitamin E werden Schlaganfälle, Herzinfarkt und Rheuma vorgebeugt. Leidet man an Diabetes, so sollte man Vitamin E als kleinen Helfer ansehen. Denn durch Vitamin E wird der Blutzuckerspiegel gesenkt.
  • Vitamin B: Vitamin Bist für unser Wohlbefinden verantwortlich. Zum einen ist Vitamin B ein grandioser Energielieferant und hilft, dass wir starke Nerven bekommen. Auch kann man durch Vitamin B etwas ruhiger werden und es hilft dabei, Angstzuständen und Panikattacken zu lindern.
  • Vitamin D: Vitamin D ist für uns Menschen unverzichtbar. Durch Vitamin D bekommen wir viel Power und Energie. Auch bleiben wir gesund und unser Immunsystem wird dadurch gestärkt. Gleichzeitig kann man durch Vitamin D Muskelschmerzen und Knochenleiden vorbeugen und lindern. Auch für Menschen, die an Depressionen und Migräne leiden, sollten von Vitamin D nicht abgeneigt sein.
  • Kalium: Mit einer guten Portion Kalium kann man den Blutdruck senken und in den Griff bekommen. Auch den Cholesterinspiegel kann man durch Kalium senken.
  • Magnesium: Auch Magnesium ist in Mandelöl enthalten. Durch Magnesium werden die Zellwände stabilisierst, das Magen-Darm-System regulier und auch man kann durch Magnesium Bauchschmerzen lindern und Verdauungsstörungen heilen.
  • Calcium: Durch Calcium, das auch in Mandelöl enthalten ist, kann man seine Knochen und Gelenke stärken. Auch kleiner Verletzungen und Entzündungen können dadurch schneller geheilt werden.

Vorteile der Verwendung von Mandelöl

Mandeln, nicht nur lecker, sondern auch gesund

Obwohl es zahlreiche Studien gibt, die die Vorteile des Verzehrs von Mandeln hervorheben, gibt es weniger wissenschaftliche Beweise für die Vorteile der Anwendung von Mandelöl auf der Haut. Einigen klinischen Studien und anekdotischen Hinweisen zufolge kann die Anwendung von Mandelöl auf der Haut jedoch die folgenden Vorteile haben:

  • Verminderung von Schwellungen und Augenringen. Da Mandelöl ein entzündungshemmendes Mittel ist, kann es helfen, Schwellungen der Haut zu lindern.
  • Verbessert den Teint und den Hautton. Aufgrund seiner weichmachenden Eigenschaften – vertrauenswürdige Quelle – hat Mandelöl das Potenzial, sowohl den Teint als auch den Hautton zu verbessern.
  • Hilft bei trockener Haut. Mandelöl wird seit Jahrhunderten zur Behandlung trockener Haut, einschließlich Ekzemen und Schuppenflechte, verwendet.
  • Verbessert Akne. Der Fettsäuregehalt des Öls kann dazu beitragen, überschüssiges Öl auf der Haut aufzulösen, während die im Öl enthaltenen Retinoide das Auftreten von Akne reduzieren und den Zellumsatz verbessern können.
  • Hilft, Sonnenschäden rückgängig zu machen. Tierversuche haben gezeigt, dass Vitamin E, einer der Nährstoffe in Mandelöl, dazu beitragen kann, durch UV-Strahlung verursachte Hautschäden zu verringern.
  • Verringert das Erscheinungsbild von Narben. In der alten chinesischen und ayurvedischen Medizin wurde Mandelöl zur Verringerung von Narbenbildung verwendet. Der Vitamin-E-Gehalt kann dazu beitragen, die Haut zu glätten.
  • Verringert das Auftreten von Dehnungsstreifen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 kann Süßmandelöl eine wirksame Behandlung zur Vorbeugung und Reduzierung von Dehnungsstreifen sein.

Anwendung von  Mandelöl

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mandelöl im Gesicht zu verwenden. Manche Menschen verwenden es gerne als Make-up-Entferner. Tatsächlich ist es ein häufiger Bestandteil vieler natürlicher Make-up-Entferner. Mandelöl kann auch in einem Reinigungsmittel oder einer Feuchtigkeitscreme verwendet werden.

Als Make-up-Entferner

Um es als Make-up-Entferner zu verwenden, geben Sie eine kleine Menge – etwa so groß wie ein M&M-Bonbon – in Ihre Handfläche. Tragen Sie das Öl mit den Fingerspitzen sanft auf die Stellen auf, die Sie abschminken möchten. Verwenden Sie dann Wattebällchen oder warmes Wasser, um das Öl zu entfernen. Waschen Sie Ihr Gesicht anschließend mit Ihrem bevorzugten Reinigungsmittel.

Als Reinigungsmittel

Mandelöl ist als Trägeröl bekannt, was bedeutet, dass es die Fähigkeit hat, andere ätherische Öle tiefer in die Haut zu transportieren. Sie können Mandelöl mit einem ätherischen Öl mischen, das für seine wohltuende Wirkung auf die Haut bekannt ist, z. B. Hagebutten-, Lavendel-, Rosengeranien- oder Zitronenöl. Testen Sie das ätherische Öl auf der Innenseite Ihres Ellenbogens oder Handgelenks, bevor Sie es auf Ihr Gesicht auftragen. Geben Sie ein paar Tropfen des ätherischen Öls auf eine Unze Mandelöl und mischen Sie es gut. Tragen Sie die Ölmischung auf die feuchte Haut auf und spülen Sie sie mit warmem Wasser ab. Da es sich um ein Ölreinigungsmittel handelt, müssen Sie eventuell zweimal spülen, um Rückstände zu entfernen.

Als Feuchtigkeitsspender

Sie können Mandelöl auch als feuchtigkeitsspendendes Öl verwenden. Waschen und trocknen Sie dazu Ihre Haut wie gewohnt. Klopfen Sie dann mit den Fingerspitzen eine kleine Menge Mandelöl – etwa halb so groß wie ein Zehncentstück – auf Ihr Gesicht und lassen Sie es in Ihre Haut einziehen. Wenn Sie es als Feuchtigkeitscreme verwenden, brauchen Sie es nicht abzuspülen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.